Lund

Lund Schweden

Lund Schweden

Lund liegt in der historischen Provinz Schonen. Die Stadt ist auch als „Studentenstadt“ bekannt, denn über ein Drittel der Einwohner sind Studenten. Insgesamt ist sie die elftgrößte Stadt im Land. Außerdem ist sie die am schnellsten wachsende Stadt in ganz Schweden. Das Bild der Innenstadt ist vor allem durch Cafés und Parks geprägt. Es gibt zudem auch zahlreiche Theater, Museen, Ausstellungen und Filmvorführungen in der Stadt.

Die Stadt Lund gehört neben Sigtuna zu den ältesten Städte im Land und wurde im Jahre 990 von einem Wikingerkönig gegründet. Im 11. Jahrhundert wurde Lund nach und nach immer mehr zu einem kirchlichen Zentrum und letztlich auch zu einem Bischofsitz. Nach der Reformation wurden viele Kirchen in Lund nieder gerissen und die Stadt verfiel immer mehr. Im 18. Jahrhundert wurde Schweden zwei Jahre lang aus Lund regiert und die Stadt gewann an politischer Bedeutung. Die Industrialisierung im 19. Jahrhundert traf Lund nur geringfügig, da die Stadt Malmö attraktiver schien. Abgesehen davon, dominierten Kirche und Universität in Lund sehr stark. Doch die Universität selbst geriet während dieser Zeit in Aufschwung. Es wurden neue Fakultäten gegründet und neue Gebäude auf dem Campus errichtet. Die Bevölkerung in Lund stieg nach dem Zweiten Weltkrieg rasant an. Umliegende Ackerflächen wurden erschlossen und die Stadt wuchs. Das Lehrangebot wurde durch die Gründung der Technischen Hochschule Lund erweitert. In den 1980er Jahren wurde das erste Gewerbegebiet in ganz Schweden in Lund gebaut, welches heute vor allem von Informations- und Biotechnologiefirmen besetzt ist.

Der wichtigste Platz in Lund ist Stortorget, welcher zugleich auch Stadtmittelpunkt ist. Er ist umgeben von zahlreichen Cafés und Geschäften, vom Rathaus und von der Stadthalle. Eine weitere Attraktion ist der alte Handelsplatz Mårtenstorget, der als Marktplatz genutzt wird. Auch der nahegelegene zentrale Park ist ein absolutes Highlight, denn dieser beherbergte einst die Residenz des Bischofs. Außerdem wirkt er als akademisches Zentrum, denn durch ihn kann man zu nahezu allen Universitätsgebäuden gelangen. Doch auch der vor etwa 100 Jahren angelegte Stadtpark zieht Touristen magisch an. In ihm stehen zahlreiche Skulpturen, deren Besichtigung gerade im Sommer ein angenehmer Zeitvertreib darstellt.
Der Dom in Lund ist der Älteste im ganzen skandinavischen Raum und steht nun bereits seit mehr als 900 Jahren. Gerade Fahrradfahrer kommen in Lund auf ihre Kosten. Direkt am Bahnhof gibt es einen Fahrradverleih und Stellplätze für den geliebten Drahtesel. Das Fahrradwegnetz ist sehr gut ausgebaut und wird vom Staat gefördert. Darüber hinaus lassen sich Malmö oder Kopenhagen binnen kürzester Zeit erreichen.

photo by: Allie_Caulfield