Region Skåne

Ein Besuch an Skåne

Skåne bietet kreative, ungewöhnliche und authentische Erfahrungen in bequemer Entfernung von einander. Hier gibt es umfangreiche Ebenen, hügelige Rapsfelder und eine 400 Kilometer lange Küste die in drei Richtungen reicht. Es gibt lange einladenden Sandstränden,  sowie tiefe Wälder mit steilen und felsigen Abgründen im Nordwesten. Die ländlichen Gebiete und die charmanten Fischerdörfer sind in der Nähe von den Städten gelegen, mit dem kosmopolitischen Malmö im Südwesten, Helsingborg im Nordwesten und Kristianstad im Nordosten. Die Insel Ven steht bekannt als die Perle in der Mitte des Öresund, und ist ein idealer Ort zum Radfahren. Skåne ist weder das eine noch das andere. Skåne hat ein bisschen von allem. Skåne ist das beste aus beiden Welten.

Die Geschichte von Skåne

Skåne - Ales Stenar, Ship Setting

Skåne war einmal ein Teil von Dänemark, und hat bis auf heute noch viele Aspekte der dänischen Kultur. Die Landschaft ist mit Ruinen und Gräbern aus der Bronzezeit besiegelt, wo die Gesellschaft in dieser Region aus verschiedenen Stämmen bestand. Später war Skåne Heimat der Wikinger, große Krieger, die die Länder des Atlantischen Ozeans erforschten, viel von Frankreich eroberten und bis in das Byzantinische Reich handelten. 500 Jahre lang war Skåne der Mittelpunkt im Kampfe zwischen Schweden und Dänemark, um die Kontrolle des südlichen Teils des heutigen Schweden zu erlangen.

Skåne - Turning Torso

Obwohl Schweden im Jahre 1658 die Kontrolle über Skåne hatte, war dies nicht das Ende der Feindseligkeiten zwischen den beiden Ländern. Im Jahr 1660 gingen die Völker noch einmal in den Krieg und als Ergebnis wurde Bornholm das Eigentum der schwedischen Krone.

Skåne wurde unter der Kontrolle eines Generalgouverneurs in Malmö platziert und der Prozess der vollständigen Integration des neuen Gebietes in dem Königreich von Schweden begann. Im Jahre 1666, als Teil dieses Prozesses, wurde die Universität von Lund gegründet. Lund bleibt eine der renommiertesten Universitäten von Schweden. Im Jahre 1676 war Schweden wieder im Krieg mit Dänemark. Die Kämpfe zerstörten Skåne, welches vorübergehend an Dänemark zurückgegeben wurde. Der Vertrag von Lund, im Jahre 1679, bedeutete für Skåne, dass es wieder zu Schweden gehört.

Am 9. Mai 1719 wurde Skåne schließlich völlig als Teil von Schweden integriert und aufgeteilt in zwei Landkreisen, Malmohus und Kristianstad. Nach 1863 hatten die beiden Landkreise eine halbe Million Menschen und im Jahr 1970 erreichte die Bevölkerung die Ein-Millionen-Marke. Erst 1997 wurden Malmohus und Kristianstad zu einem einzigen Landkreis zusammengeführt. 2000 markiert einen Wendepunkt in der Geschichte der Region, wo die Öresundbrücke eröffnet wurde und Malmö mit Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks, verbindete. Nach Jahrhunderten von Kriegen, wurden die beiden Völker endlich vereint.

Die berühmte Küche von Skåne

In ganz Schweden ist Skåne am bekanntesten für die kulinarischen Künste. Malmö bietet eine große Auswahl an Restaurants und Helsingborg wird weithin als die kulinarische Hauptstadt von Schweden gesehen, während die Region Österlen auch eine Menge zu bieten hat. Die Kombination der nährstoffreichen Ostsee Geschiebemergel von Skåne, die langen Stunden des Tageslicht, und das milde Klima bedeuten eine gute Qualität Getreide, eine gute Qualität Mehl und eine gute Qualität Brot. Die Region ist bekannt für sein Steinofenbrot, das in der gesamten Region gebacken wird. Roggenbrot wird verwendet, um Skåne’s traditionellen Apfelkuchen zu backen. Andere bekannte Kuchen sind Dansbana, ein köstliches Gebäck mit Rosinen, Uppråka, gebacken mit Kartoffel-und Weizenmehl und Spettkaka, eine trockenes Dessert.

Während die Fahrt durch die Landschaft von Skåne, werden Sie wahrscheinlich leuchtend gelbe Rapsfelder begegnen, die auch als Canola bekannt sind. Canola Öl ist eine viel gebrauchte Zutat in Rezepte. Andere Kulturen sind Äpfel, Birnen, Skåne Spargel und Kartoffeln, die alle häufig in Restaurants verwendet werden. Allerdings wird in Skåne auch viel Fleisch benutzt. Natürlich gibt es auch Lebensmittel, die aus dem Meer kommem. Seit jeher ist Fisch eine sehr beliebte Mahlzeit in Skåne, nicht zuletzt der Hering. Diejenigen, die an der Küste lebten, konnten frischen Fisch essen. Wer weiter im Landesinneren lebte musste einen Weg finden den Fisch zu behandeln, so dass es auch nach dem Transport noch essbar war. Und so wurden die Fische geräuchert, in Essig gelegt oder einfach nur gesalzen. Geräucherter Hering und eingelegter Hering bleiben die beliebtesten Gerichte von Skåne. Andere klassische Scania Fischgerichte sind Ostseelachs und Aal.

photos by: Olof S & Olof S